Koordinierungskreis

Der Kordinierungskreis besteht aus fünf Mitgliedern der drei beteiligten Universitäten. In dieser Runde wird die strategische Ausrichtung des Kompetenzfelds Metropolenforschung diskutiert.

Folgende Wissenschaftler/innen wirken im Koordinierungskreis mit:

ERWEITERTER KOORDINIERUNGSKREIS

Der erweiterte Koordinationskreis bezieht auch Wissenschaftler/innen mit ein, die sich zunächst verantwortlich für den Aufbau der Forschungsfelder gezeigt haben.