Kompetenzfeld Metropolenforschung

Das Kompetenzfeld Metropolenforschung (KoMet) bildet die zentrale Plattform zur Integration von Forschung, Lehre und Transfer zu allen Aspekten der Metropolenforschung in der Universitätsallianz Ruhr. 

Mit dem Ziel, sich als international sichtbares Zentrum für inter- und transdisziplinäre Metropolenforschung zu etablieren, bündelt KoMet die komplementären Kompetenzen der drei Partneruniversitäten - Universität Duisburg-Essen, Ruhr-Universität Bochum und Technische Universität Dortmund - über Fächerkulturen hinweg. Eine gezielte Vernetzung mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Praxispartner:innen ermöglicht es zudem, die Stärken der Region zu nutzen.

Die inhaltliche Ausrichtung des KoMet strukturiert sich entlang zentraler gesellschaftlicher Herausforderungen, die nur in inter- und transdisziplinärer Zusammenarbeit erfolgsversprechend bearbeitet werden können. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit in den aktuell acht interdisziplinären Forschungsfeldern stehen der Aufbau und die Intensivierung von Forschungskooperationen der mehr als 150 beteiligten Wissenschaftler:innen. Darüber hinaus sollen Studierende und Nachwuchswissenschaftler:innen durch innovative Austausch- und Unterstützungsformate in enger Verknüpfung von Forschung und Lehre sowie durch die Verzahnung von Lehrveranstaltungen innerhalb der UA Ruhr gefördert werden. 

Mehr erfahren

Wir gratulieren Leah Blank und Timo Haselhoff zum KoMet-Förderpreis 2024!


Leah Blank erhält für ihre Masterarbeit mit dem Titel "Die Rolle kultureller Ökosystemleistungen bei der Planung von urbanen Tiny Forests - Eine Fallstudie des Eltingviertels in Essen" den KoMet-Förderpreis 2024 für herausragende Masterarbeiten auf dem Gebiet der Metropolenforschung.

Timo Haselhoff mit seiner Dissertation "The Acoustic Environment: A New Perspective in Urban Public Health. Solutions for Quantifying Multidimensional and High‐Resolution Audio Data in Multifaceted Urban areas" erhält den Förderpreis 2024 für herausragende Dissertationen auf dem Gebiet der Metropolenforschung.

Auch dieses Jahr werden die Gewinner:innen am KoMet-Tag 2024 im Dezember ausgezeichnet und stellen ihre Arbeit dort vor.

Mehr Details finden Sie auf folgender KoMet-Webseite!

***************************************************

Die Preise werden von der Emschergenossenschaft gefördet. Wir bedanken uns für diese großzügige Unterstützung!